Mai 31

Wir hatten plötzlich Probleme mit Kunden, die Ihre eMails an z.B. GMX oder Web.de weiterleiten. Wir stellten fest, dass es an der SPF SRS lag. Nun setzen wir ja Plesk als Verwaltungsoberfläche ein. Leider wird SRS von Plesk nicht unterstützt, also mussten wir selbst eine Lösung finden.

Wir sind nach unserer Recherche nun einer der wenigen Provider (der einzige darf man ja nicht schreiben 😉 ), die Plesk in Verbindung mit SPF und SRS unterstützen.


Okt 20

Wir haben das aktuelle Pleskupdate ohne Probleme in Betrieb genommen. Also nicht wundern, wenn das nun alles moderner aussieht. Bei Nebenwirkungen bitte melden. Die Änderungen gelten für alle Systeme der irrsinn.de gmbh und unseren Spamschutz REDLINER.

Bildschirmfoto 2015-10-20 um 17.03.48


Sep 22

Nach Arcor scheint es jetzt Kunden der Telekom erwischt zu haben. Es können von etlichen Anschlüssen der Telekom aus keine Mails mehr versendet werden, da die zu Grunde liegenden IP-Adressen auf schwarzen Listen gelandet sind (Blacklists). Dies passiert u.a. dann, wenn über einen Provider eine zu große Menge von Spam (meist hervorgerufen von Viren) abgesetzt wird.

Ja, das mit dem Spam ist so eine Sache, vor allem bei den großen Providern, die seit Jahren nur auf Wachstum aus sind und dabei aus unserer Sicht an vielen Stellen zwar darauf achten, dass alles funktioniert, sich aber keinerlei Gedanken über das „wie“ machen.

Auch wir nutzen u.a. Blacklisten um unser Spamaufkommen zu minimieren.

Hier hatten wir uns schon einmal mit Blacklists beschäftigt und erklärt, wie sie selbst prüfen können ob sie betroffen sind.


Mrz 03

Derzeit läuft auf Grund einer akut gewordenen Sicherheitslücke ein Update unseres Verwaltungssystems. Es wird in den nächsten 4-6h zu eingeschränkter Verfügbarkeit unserer Mailserver kommen. Wir sahen uns zu diesem Schritt gezwungen um die Systemsicherheit auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Update: 04.03.2011 – 00:36h
Plesk, welches wir als Verwaltungsoberfläche nutzen mag nach dem Update seine Lizenz nicht mehr annehmen. Davon betroffen ist derzeit keines der zentralen Systeme. Lediglich Webmail ist damit nicht erreichbar und eingerichtete Konten können nicht verändert und neue nicht angelegt werden. Die eigentlichen Spamfiltersysteme von Redliner sind fehlerfrei in Betrieb. Wir haben das Problem inzwischen zu SWSoft eskaliert. Wir gehen davon aus, dass diese das Problem im Laufe des morgigen (ach nee, ist ja schon heute 😉 ) Tages lösen werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Update: 04.03.2011 – 01:28h
Alle Funktionen wieder hergestellt. Das Design passen wir in den nächsten Tagen wieder an. Es wird auch neue Spamfilter geben – Ihr müsste nicht mehr alle Uhren kaufen 😉


Nov 24

Wir haben seit ein paar Stunden neue Filterregeln im Einsatz. Diese haben in den vergangenen Wochen hervorragende Arbeit auf unserem Testsystem geleistet. Leider konnten wir es nicht vermeiden, dass in der Zeit des Umschaltens einiges an Spam unser System passiert hat. Dies bitten wir zu entschuldigen.

Sollten Sie dennoch unerwünschte Ergebnisse oder Nebewirkungen feststellen zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Aug 20

Hallo, lange nichts voneinander gelesen. Hier ein kurzes Update aus dem Maschinenraum. In den letzten Wochen verzeichnen wir ein stärkeres Spamaufkommen. Im Moment überarbeiten wir unsere Erkennungsalgorhythmen. Noch sind bei uns von Kundenseite keine Beschwerden eingegangen. Wir gehen also davon aus, dass sich das neue Aufkommen noch nicht wesentlich in allen Mailboxen niedergeschlagen hat. Sobald wir unsere Filter angepasst haben werden wir wieder unsere übliche Erkennungsrate von 98,3% erreichen. Im Moment liegen wir leider nur bei knapp 96%. Wir bitten dies zu entschuldigen, das Erkennen von Spam ist aber ein nicht endender Wettlauf zwischen uns und den Spammern 😉


Feb 13

Nunja, die meisten haben sich ja daran gewöohnt, dass das social Web oder auch Web 2.0, eben dieser gesamte Drahtverhau der einem da im Internet grad angeboten wird die Normalität ist. Da verwundert es auch nicht, dass Google Buzz, wie alles von Google, erstmal ein riesen Griff ins Datenschutzklo war. Zum einen konnten agressive Expartner nun endlich wieder Ihre „unbekannt“ verzogenen Frauen belästigen und Google öffnete gleich noch Tür und Tor für die Spammer dieser Welt

Ich habe es ja aufgegeben, dass die Menschheit irgendwann begreift, dass, wenn man etwas unentgeltlich erhält man einen anderen Preis dafür zahlen muss und im Fall von Google heisst die Währung eben „persönliche Daten“. Nun kann man natürlich sagen, „selbst Schuld“ aber die meisten sind eben keine IT-Nerds sondern gehen vielmehr ziemlich unbedarft mit dem Medium um. Daher wird REDLINER nicht müde werden immer wieder auf solche Dinge hinzu weisen.

UPDATE:

Der englische Text von Hariett Jacobs ist inzwischen hinter einem Passwort verschwunden. Er befindet sich aber auch noch hier.


Feb 04

Laut techfieber und heise hat Microsoft eine neue Sicherheitslücke in all ihren Browsern bestätigt! Totalschaden:

Grundsätzlich sind alle Versionen des Internet Explorer von 5.01 bis 8 auf allen noch unterstützten Windows-Plattformen betroffen.


Sep 28

Nachdem uns einige Informationen erreichten, dass unsere Webseite sowie das Blog in letzter Zeit etwas langsam seien, haben wir heute durch ein paar Einstellungen beides beschleunigt. Bei Risiken oder Nebenwirkungen bitte kurt Bescheid sagen.


Aug 10

Leider hat unser Webserver in den letzten Tagen ein wenig geschwächelt. Grund war eine zu hohe Speicherauslastung. Wir haben aufgerüstet und es sollte alles wieder laufen wie gewohnt. Wer noch Nebenwirkungen feststellt bitte melden – Danke.