Jul 03

Mal eine Frage an die Marktteilnehmer da draussen. Auf unseren Systemen ist die Spamrate diese Woche von 92% schlagartig auf unter 60% gesunken. Zunächst sind wir davon ausgegangen, dass unsererseits ein technisches Problem vorliegt. Nach einer Woche „Forschung“ bestätigt sich jedoch, der Spam ist weg. Würde mich nicht wundern, wenn in kürze eine Meldung über den Ticker läuft, dass irgendwer irgendwo ein Botnetz „ausgehoben“ hat. Wir werden euch auf dem laufenden halten.

Ahso, ein Interessent frug heute danach, wir „bewegen“ dz. bis zu 100.000 Mails die Stunde.


Jun 03

Letzte Meldung aus dem Maschinenraum: Systeme sind wieder betriebsbereit.

In diesem Zusammenhang haben wir einiges an der Übergabe zwischen den einzelnen Filtersystemen geändert. E-Mails sollten nun schneller eingehen. Bitte habt Verständnis dafür, dass es immer einen Moment (normal 10-30 Sekunden) dauert, bis die Mails alle Filter durchlaufen haben.

Statistik: Wie sind im Moment bei 80.000-300.000 E-Mail pro Tag, die wir „abfertigen“. Davon sind 89,72% Spam!

Bei Nebenwirkungen zögert nicht und direkt zu kontaktieren, danke!


Jan 06

Nicht das mich das überraschen würde. Ich persönliche halte seit Jahren, dass was Google da treibt für äusserst fragwürdig – zwar überwiegend bezogen auf die Datensammelwut, aber eben auch bezogen auf die Unbefangenheit mit denen Nutzer deren Dienste nutzen. Am besten sind Argumente wie „Hey, das ist Google, was soll bei denen schon schiefgehen…“. Nun, offenbar geht da grad nicht direkt bei Google was schief, sondern eher bei der Art und Weise, wie Spammer die freien Dienste nutzen. Nun könnte man sagen, was kann Google dafür? Genau, die Zigarettenhersteller können auch nichts dafür, das Leute rauchen – nicht wahr?

Wir dem auch sei – nutzt, wenn es nicht anders geht Google als Suchmaschine, das ist halbwegs brauchbar, den Rest würde ich dringend meiden.

(via)


Jul 30

Als ich heute die Spamprotokolle der letzten Tage ausgewertet habe ist mir aufgefallen, dass es offenbar einen Zusammenhang zwischen den sommerlichen Temperaturen und dem Spamaufkommen zu geben scheint. Seit 5 Tagen, also so lange wir hier ordentliche Temperaturen haben, läuft hier immer weniger Spam auf.

Morgen soll die gefühlte Temperatur ja Ihren Höhepunkt erreichen. Mal sehen, ob wir dann einen Spamtiefpunkt erleben. Wir werden berichten…


Jun 09

Liegt es am Wetter, der EM oder was ist passiert? Seit Mitte letzter Woche herrscht tote Hose im Spambereich. Unsere Systeme langweilen sich. Nicht, dass wir etwas dagegen hätten, so bleibt etwas Zeit endlich die Aufgaben anzugehen, für die man sonst nie Zeit hat…

Hoffen wir einfach, es bleibt noch eine Weile so und wir können alle das schöne Wetter geniessen.


Jun 05

Nur keine Angst wir leben und schreiben noch.

Das mit dem Bloggen ist so eine Sache. Ständig hat man interessante Themen im Kopf, denkt sich aber manchmal „Nee, so kann ich das doch nicht schreiben.“ oder „…das müsste mal gründlich durchrecherchiert werden.“ und auch „Na, jetzt ist das schon 3 Tage her, dass ich das bloggen wollte… (und tut es dann nicht mehr)“. Eigentlich haben wir uns ja die Frage gestellt „Liest das einer?“. Nun, wir haben die Antwort: JA! Und unseren Leser, der frug „Ist euer Blog ausgefallen oder warum kommt da nix mehr?“ wollen wir ja nicht enttäuschen und starten mit vollen Elan in eine neue Blogphase.


Apr 24

Die letzten 2 Stunden war Telefonakquise angesetzt. Ziel: 10 Telefonate mit vorher mühsam recherchierten „Entscheidern“. Ergebnis: Keins!

Jetzt mal im Ernst, was ist los in Deutschland, haben wir Ferien? Sind die Betriebe so gut organisiert, dass die keinen Chef mehr brauchen oder verdienen alle so gut?

Eine kleine Auswahl:

– „…ist grad nicht da rufen Sie morgen wieder an…“

– „…ja, ab 05.05. ist er wieder im Haus…“

– „Wer? – Achso, nein, der ist doch auf einer Tagung…“ – besonders bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass man nach dem Chef fragt und als erstes ein „Wer?“ zu hören bekommt 😉

– „…ja in 20 minuten erreichbar…“ – das schien hier eine Standardantwort zu sein, denn auch nach 80 Minuten und dem 4. Anruf war er „…in 20 Minuten erreichbar…

Jetzt mal so unter uns, wir sind ja die Spamvernichter schlechthin, aber nach solchen Telefonaktionen würde ich denen gern alle einfach eine Mail schicken (dürfen). Naja, die Liste der Rückrufe ist wieder etwas länger geworden, mal sehen was wir morgen auf die Ohren kriegen…