Jun 25

Normalerweise rege ich mich nicht über andere Marktteilnehmer/die Konkurrenz, Firmen eben die scheinbar das gleiche anbieten wie wir besonders auf – aber in diesem Fall hat es mir echt die Sprache verschlagen.

Auf einer Internetseite ist zu lesen: „Sie haben das Recht auf SPAM! So in etwa lautet das Fazit der Juristen, in einem aktuellen Artikel auf www.heute.de.“

Das tolle, es gibt keinen Link zu dem betreffenden Artikel, auch findet man nichts bei heute.de zu dem Thema und wie alt der SpamWerbetext ist sieht man auch nirgends – klar muss man die Webseite nicht so oft pflegen.

Grundätzlich stellt sich hier die Frage: Wie weit darf Werbeungspam gehen bei der gezielten Fehlinformation von potentiellen Kunden?

Liebe Kollegen,

selbstverständlich weiss niemand vorab was der User letztendlich als Spam klassifiziert aber, wenn eine Mail innerhalb weniger Sekunden mit exakt dem selben Inhalt bei mehreren Providern auf tausenden von Mailaccounts eintrifft wie hoch ist dann wohl die Wahrscheinlichkeit von Spam? Klar, es wird das neue Rundschreiben der Bundesregierung sein. Aber das wird ja daran erkannt, dass die Ihre SPF-Einträge pflegen!  Im übrigen gibt es einen nicht unwesentlichen Vorteil der Vorabfilterung von Mails – diese erreichen erst garnicht die Netzwerke der Kunden und können dort somit auch keinen direkten Schaden anrichten. Und eMails werden in der Regel nicht nur als SPAM vorab sortiert, was die Systeme schnell und störungsfrei hält, sondern Sie werden auch nicht in jedem Fall sofort gelöscht und sind für alle Zeiten verloren, so wie Sie es gern hätten.

Also die meisten Lacher gabs ja dafür, dass man sofort auf schwarzen Listen landet, wenn der Computer erst einmal übernommen wurde – in der Tat, das ist ein Problem, welches man aber nur dadurch verhindert das System vorher ordentlich abzusichern und nicht hinterher die Provider miesmachen, die Spams von übernommenen Rechnern zu unterbinden suchen.

So, ich denke so ein bischen Aufklärung kann dem Markt nicht schaden. Weiterhin viel Erfolg beim annehmen von Spam.

(Quelle)


Jun 18

Also das ist ja mal interessant. Der Fortschritt ist ja bekanntermaßen das letzte was man aufhalten kann. Der Kaffeemaschinenhersteller Jura hat da jetzt Netzwerkschnittstellen für Ihre Kaffeemaschinen erfunden, bzw. eingebaut damit es weniger vor Ort Einsätze für die Techniker geben soll und prompt gibt es die ersten Hacks für die Dinger. Wenn Sie also der Meinung sind der Kaffee schmeckt heute seltsam, dann schauen Sie mal auf die Marke der Maschine und vor allem ob da jetzt ein Netzwerkkabel drinsteckt 🙂

(via)


Jun 16

Ist das mit dem StudiVZ-Spam wirklich so schlimm, dass bis heute immer noch Massen von Leuten über passende Suchbegriffe auf unserem Blog landen? Vielleicht kann mal jemand einen passenden Bericht abgeben, wir sind ja nicht so besonders aufgeschlossen solchen System gegenüber auf Grund des Spams 😀


Jun 09

Liegt es am Wetter, der EM oder was ist passiert? Seit Mitte letzter Woche herrscht tote Hose im Spambereich. Unsere Systeme langweilen sich. Nicht, dass wir etwas dagegen hätten, so bleibt etwas Zeit endlich die Aufgaben anzugehen, für die man sonst nie Zeit hat…

Hoffen wir einfach, es bleibt noch eine Weile so und wir können alle das schöne Wetter geniessen.


Jun 05

Bei der Blogo 2008 haben uns die User auf den 3. Platz gewählt. Was uns nicht unwesentlich mit Stolz und Dankbarkeit erfüllt. Vielen Dank an all jene, denen offenbar unser Logo so gut gefallen hat wie uns 😉


Jun 05

Nur keine Angst wir leben und schreiben noch.

Das mit dem Bloggen ist so eine Sache. Ständig hat man interessante Themen im Kopf, denkt sich aber manchmal „Nee, so kann ich das doch nicht schreiben.“ oder „…das müsste mal gründlich durchrecherchiert werden.“ und auch „Na, jetzt ist das schon 3 Tage her, dass ich das bloggen wollte… (und tut es dann nicht mehr)“. Eigentlich haben wir uns ja die Frage gestellt „Liest das einer?“. Nun, wir haben die Antwort: JA! Und unseren Leser, der frug „Ist euer Blog ausgefallen oder warum kommt da nix mehr?“ wollen wir ja nicht enttäuschen und starten mit vollen Elan in eine neue Blogphase.